Sehenswürdigkeiten

Inhalte teilen:

Marktplatz Neuerburg mit Brunnen, © Ralf Grün

Marktplatz Neuerburg und Stadthaus

Neuerburg

Der Neuerburger Marktplatz entstand nach dem großen Stadtbrand im Jahre 1818. Sehenswert sind unter anderem die Mariensäule und das Stadthaus.

.

Weitere Infos
Takenplatten, © Ofen-und Eisenmuseum Fam. Lukas

Ofen- und Eisenmuseum

Hüttingen/Lahr

Öfen und Eisengegenstände bilden den Schwerpunkt des außergewöhnlichen Privatmuseums in Hüttigen/ Lahr. Gezeigt werden aber auch Raritäten und Unikate aus anderen Bereichen.

.

Weitere Infos
Ferschweiler Plateau, © Eifel Tourismus GmbH, D. Ketz

Ferschweiler Plateau

Ferschweiler

Faszinierende Felsenlandschaft und reiche Kulturgeschichte.

Weitere Infos
Neuerburg, © Ralf Grün

Historische Altstadt Neuerburg

Neuerburg

Die malerische Altstadt im Enztal bietet mit ihren winkligen Gassen, der Burg und zahlreichen weiteren Natur- und Kulturattraktionen ein besonderes Ambiente.

.

Weitere Infos
Luzienturm im Winter, © Peter Weber

Luzienturm

Ferschweiler

Der alte Kirchturm mit dem alten Treppengiebel ist das älteste Denkmal von Ferschweiler.

Weitere Infos
Blick von der großen Kanzel auf Neuerburg, © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz

Aussichtspunkte „Kleine und Große Kanzel"

Neuerburg

Von hier aus bietet sich ein malerischer Blick auf die Dachlandschaft der Stadt Neuerburg, die Burganlage und die Landschaft des romantischen Enztals.

Weitere Infos
Stadtpark Neuerburg mit Brunnen, © Ralf Grün

Stadtpark Neuerburg mit Wasserfällen

Neuerburg

Sehr schöne Parkanlage unterhalb der Burg mit Weiher, Spielplatz und Blick auf die beiden imposanten Wasserfälle

.

Weitere Infos
Wallfahrtskirche Weidingen, © Natalie Mainz

Wallfahrtskirche Weidingen

Weidingen

Seit mehr als 700 Jahren pilgern Menschen zur Weidinger Marien-Wallfahrtskirche aus dem 13. Jahrhundert.

Weitere Infos
Das Fraubillenkreuz - einst ein Menhir?, © Elke Wagner

Fraubillenkreuz

Nusbaum

Das mächtige steinerne Kreuz, das heute den Namen Fraubillenkreuz trägt, könnte ein christianisterter Menhir sein, der bereits vor 5000 Jahren errichtet wurde. Im 15. Jahrhundert wurde das Kreuz erstmals in einer Urkunde als Grenzstein erwähnt, und noch heute hat es diese Funktion…

Weitere Infos
Das Schmittenkreuz bei Bollendorf, © Elke Wagner

Schmittenkreuz

Bollendorf

Von dem einstigen Grabdenkmal eines Schiffers aus der Römerzeit ist nur noch der Sockel erhalten. Er wurde in späteren Jahrhunderten zum Wegekreuz umgearbeitet.

.

Weitere Infos