Grüne Hölle Bollendorf, © Eifel Tourismus GmbH, Dominik Ketz

Die Grüne-Hölle-Tour Bollendorf ist nominiert für den Wettbewerb "Deutschlands schönster Wanderweg 2024"

Das Wahlstudio ist eröffnet: www.wandermagazin.de/wahlstudio

 

Eine Wanderroute der Extraklasse aus der Südeifel hat die Chance, „Deutschlands schönster Wanderweg“ zu werden: Die Felsentour durch die „Grüne Hölle“ oberhalb von Bollendorf an der Sauer.

Kein Zweifel, die Nominierung ist verdient! Die nach dem bekanntesten Naturdenkmal im Bollendorfer Wald benannte Route im deutsch-luxemburgischen Grenzland nimmt die Wanderer mit in eine märchenhafte Welt der Schluchten und Klüfte, bemoosten Steinblöcke und hohen Felstürme mit phantastischen Weitblicken und gewährt zugleich Einblicke in die Geschichte und die Sagenwelt der Region und ihrer Bewohner. Viele bizarre Felsgebilde mit phantasievollen Namen wie „Eulenhorst" oder „Affenkopf“, „Muhmenlay“ oder „Predigtstuhl“, aber auch ein bemerkenswertes Denkmal wie der Maria-Theresien-Stein aus dem 18. Jahrhundert liegen an der Strecke.

Weil die Tour etwas so Besonderes ist, wurde eine eigene Audiotour für sie erarbeitet – die „Lauschtour Grüne Hölle“, die vor Jahren einen bundesweiten Preis erhielt. Hier erzählen die Bollendorfer selbst Interessantes und Spannendes zu den Highlights entlang des Weges. Den bemerkenswerten Wanderführer kann man sich kostenlos aufs eigene Smartphone herunterladen.

Bereits zum 19. Mal sucht das Wandermagazin Deutschlands schönsten Wanderweg, und zum zweiten Mal ist eine Wanderroute aus dem Felsenland Südeifel im Rennen – 2021 erreichte der „Felsenweg 6 – Teufelsschlucht“ den 2. Platz im Wettbewerb. Von über 80 Wegen, die sich für 2024 beworben hatten, wurden 10 Mehrtages- und 15 Tagestouren durch eine vierköpfige Fachjury nominiert, zu der Kathrin Heckmann alias " Fräulein Draußen", SPIEGEL-Bestsellerautorin und erfolgreiche Outdoorbloggerin, Manuel Andrack, Wanderautor und ehemaliger Sidekick der Harald Schmidt-Show, Michael Sänger, Herausgeber des Wandermagazins sowie Dina Knorr vom Wanderblog "Borderherz" gehörten. Die Grüne-Hölle-Tour ist in der Kategorie „Tagestouren“ mit zwei weiteren Wegen aus Rheinland-Pfalz am Start.

Los geht der Wettbewerb im Januar mit dem Start der Publikumswahl: Am 12. Januar 2024 öffnet das digitale Wahlstudio unter der Adresse www.wandermagazin.de/wahlstudio und bis zum 30. Juni 2024 kann man dort für die Grüne-Hölle-Tour abstimmen. Alternativ ist die Wahl per gedruckter Wahlkarte möglich; die Karten werden ab Mitte Januar in den Tourist Informationen und vielen weiteren Stellen in der Region erhältlich sein. 45.000 Wanderfans stimmten jeweils in den letzten Jahren ab – wir dürfen gespannt sein, wie viele es 2024 sein werden und ob die Südeifel-Route es im Wettbewerb ganz nach oben schafft!

Weitere Informationen zur Tour gibt es hier.

mehr lesen

Inhalte teilen: