Eifelhöhen, © V. Teuschler

Naturpark Südeifel Wanderweg Nr. 51 Kruchten-Nusbaum

Schwarzenbruch

Inhalte teilen:

Der Wanderweg 51 besticht durch seine Vielfalt. Der Weg führt sowohl durch dichte Wälder und naturbelassene Wege, als auch über Schotter, Feld- und Wirtschaftswege.

Neben den vielfältigen landschaftlichen Eindrücken, lernen Sie bei Ihrer Wanderung auch idyllische Ortschaften wie Rohrbach, Schwarzenbruch, Kruchten und Freilingerhöhe kennen.

Man läuft durch bezaubernden Blätterwald. Hohe Buchen säumen den Weg und lassen Sie wie unter einem Blätterdach laufen. Unterwegs bietet sich immer wieder die Möglichkeit zur Rast. Hier kann man die Schönheit der Landschaft mit allen Sinnen förmlich aufsaugen.

Der Blätterwald geht über in sehr dichten Nadelwald. Man läuft auf den Tannennadeln wie auf Wolken und riecht den Duft des Waldes.

Ein kleiner Bachlauf führt entlang des Weges. Nicht selten trifft man hier tatsächlich ein Rudel Rotwild an.

Weiter geht es nach Schwarzenbruch, Kruchten und Freilingerhöhe. Bei klarem Wetter kann man auf den Höhen den Blick über die Dörfer, Hügel und Felder schweifen lassen. Eine Pause, um die Aussicht zu genießen, lohnt immer.

Markierung der Tour:

  • npse-ww-m_51
"npse_ww_51" als pdf"route_51" als gpx

Infos zu dieser Route

Start: Wanderparkplatz Kruchten-Schwarzenbruch (gegenüber dem Reiterhof)

Ziel: Wanderparkplatz Kruchten-Schwarzenbruch (gegenüber dem Reiterhof)

Streckenlänge: 14,6 km

Dauer: 3:54 h

Schwierigkeitsgrad: mittel

Tourenart: Wandern

Aufstieg: 232 m

Abstieg: 232 m

Merkmale:

  • Rundtour

Naturpark Südeifel ZV

54666

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn