Haus der Jagd

Ernzen

Inhalte teilen:

Das Haus der Jagd wurde 2004 vom Landesjagdverband Rheinland Pfalz Kreisgruppe Bitburg-Prüm (www.ljv-rlp.de) errichtet. Hier wird die Tierwelt der Region und die Entwicklung der Jagd von der reinen Nahrungsbeschaffungsjagd der Steinzeit bis zur modernen Jagd der Neuzeit dargestellt.


Das Haus der Jagd bietet die Möglichkeit
- etwas über die Entwicklung der Jagd seit der Steinzeit zu erfahren
- interessante Details über die heimische Tierwelt zu entdecken
- die Jagd in der Region und ihre Wechselbeziehungen mit der Region kennen zu lernen
- sich kritisch mit einem kontrovers diskutierten Thema auseinander zu setzen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
 Der Aufbau der Ausstellung


VOM JÄGER UND SAMMLER ZUR HEUTIGEN JAGD
Bevor die Menschen in der Jungsteinzeit sesshaft wurden und Ackerbau und Viehzucht zu betreiben begannen, lebten sie als jahrtausende lang als Jäger und Sammler. Ein Überleben ohne Jagen war überhaupt nicht möglich. In der weiteren Geschichte der Menschheit gab und gibt es für das Jagen unterschiedliche Motive: Wirtschaftliche und ökologische Gründe, gesellschaftliche Repräsentanz, Freizeitgestaltung. Erfahren Sie die Rolle der Jagd durch die Jahrhunderte bis zu ihrer heutigen - oft kontrovers diskutierten - Rolle als Naturschützer.


DIE WILDTIERE DER REGION
Viele Arten unser einheimischen Tierwelt sind nachtaktiv oder so scheu, dass man sie selten zu sehen bekommt. Erleben Sie hier einige typische Tierarten des Eifel-Waldes - von der seltenen Wildkatze bis zu den häufig vorkommenden Arten wie Fuchs, Dachs, Wildschwein und viele andere - , und erfahren Sie viele interessante Details über diese Tiere.

Ort

Ernzen


Kontakt

Naturparkzentrum Teufelsschlucht
Ferschweilerstraße 50
54668 Ernzen
Telefon: (0049) 6525/93393-0
Fax: (0049) 06525/93393-29

zur WebsiteE-Mail verfassen

Planen Sie Ihre Anreise

Route anzeigen per Google Maps

Reisen mit der Deutschen Bahn